Lightning Lap 2018: Corvette ZR1 schlägt Ford GT, Mustang PP2 überhitzt

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.324
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
 Die ZR1 schaffte es in wahnsinnigen 2:39,5 die Runde zu...

Car & Driver schnappt sich jedes Jahr die neusten Performance orientierten Autos und lässt sie unter dem Titel Lightning Lap auf dem Virginia International Raceway Rundenzeiten fahren. Nun sind die Ergebnisse von der Lightning Lap 2018 - Und die Corvette ZR1 konnte die Konkurrenz ganz schön alt aussehen lassen.

Große Probleme gab es hingegen beim Mustang GT Performance Package 2.

 Die ZR1 schaffte es in wahnsinnigen 2:39,5 die Runde zu beenden. Damit ist die Corvette knapp vor dem McLaren 720S (2:39,7) und sogar ganze 6 Sekunden vor dem Ford GT (2:45,5) gelandet.

Das neue Performance Package 2 vom Mustang GT, das nur in den USA erhältlich ist, war bereits durch andere Magazine in Kritik geraten, da man im Vergleich zum eigentlichen Konkurrent Camaro 1LE keine zusätzliche Kühlung eingebaut hatte und es ähnliche Probleme beim GT350 gab bis Ford die Zusatzkühlung zur Serienausstattung hinzufügen musste. Dies ist auch bei Car & Driver aufgeschlagen:

"Ohne Differenzial-Kühlung ist die Hinterachse jedes mal überhitzt wenn wir den Mustang rausgeholt haben. Oft innerhalb von 3 schnellen Runden, sogar wenn man bewusst langsamere Runden dazwischen gebaut hat."

Trotzdem muss man dem GT PP2 seine Bestzeit von 2:53,8 zu Gute halten. Damit liegt er 2 Sekunden hinter dem GT350R (2:51,8) und sogar eine Sekunde vor dem Camaro SS 1LE (2:54,8). Der Schritt vom 2015 Mustang GT und der damals gefahrenen 3:05,2 ist schon enorm.

Ebenfalls beeindruckend ist die Rundenzeit des neuen Camaro Turbo 1LE von 3:05,6, der damit gleichauf mit dem aktuellen Audi RS3 landet - Immerhin kostet der Turbo 1LE gerade mal einen Basispreis von $31k in den USA.

Anbei alle Ergebnisse der Lightning Lap 2018 - Da die Zeiten vom selben Fahrer am gleichen Tag kommen, sind das wohl die besten Vergleiche, die man miteinander haben kann:

  • 2018 Porsche 911 GT2 RS - 2:37,8
  • 2019 Chevrolet Camaro Corvette ZR1 - 2:39,5
  • 2018 McLaren 720S - 2:39,7
  • 2018 Lamborghini Huracan Performante - 2:44,0
  • 2017 Ford GT - 2:45,5
  • 2018 Porsche 911 GT3 - 2:47,0
  • 2018 Ford Mustang GT PP2 - 2:53,8
  • 2018 BMW M5 - 2:55,2
  • 2018 Porsche 718 Cayman GTS - 2:56,7
  • 2018 Audi TT RS - 2:58,5
  • 2018 Dodge Challenger SRT Hellcat Widebody - 2:59,8
  • 2018 Mercedes AMG GLC63S Coupe - 3:01,7
  • 2018 Audi RS5 - 3:03,9
  • 2018 Honda Civic Type R - 3:03,9
  • 2018 Subaru WRX STI Type RA - 3:04,9
  • 2017 Audi RS3 - 3:05,6
  • 2019 Chevrolet Camaro Turbo 1LE - 3:05,6
  • 2018 Jeep Grand Cherokee Trackhawk - 3:06,9
  • 2018 Kia Stinger GT - 3:11,6
  • 2018 Subaru BRZ TS - 3:14,0
  • 2018 Honda Accord Sport 2.0T - 3:18,4

    Zum Artikel auf der Modern Muscle Cars Hauptseite

     
    Oben