Mustang könnte zur eigenen Marke werden

Ace

Teammitglied
Beiträge
807
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace

Schon mit der Ankündigung des Mustang Mach-Es kamen erste Gerüchte auf, dass die "Erweiterung der Mustang Familie" nicht unbedingt mit dem elektrischen Crossover-SUV aufhören könnte. Nun hat das Magazin Autoweek neue angebliche Iniderinformationen, die genau dazu Stellung nehmen.

So soll Ford nicht nur den kommenden Ford Bronco, sondern auch den Ford Mustang zukünftig als komplett eigene Submarke platzieren. Damit sollen verschiedene performance-orientierte Fahrzeuge unter dem kultigen Namen zusammengefasst werden - Ähnlich wie man es z.B. von Cupra kennt, die nun eine eigene Submarke von Seat sind.

So soll es dann nicht nur beim 2-türigen Fastback und Convertible plus dem Mach-E bleiben, sondern auch weitere Mustang Fahrzeuge wie z.B. Limousinen erscheinen. Dabei wird neben dem Heckantrieb auch Allradantrieb zur Marke gehören, genau wie Hybrid- und Elektromotoren. Eventuell könnte am Ende sogar ein Mustang Pickup erscheinen.

Bislang sollte man diese Infos, wie alle "Insiderinformationen", mit Vorsicht genießen. Jedoch ist es nicht die erste Meldungen, dass der Mustang-Name auch zukünftig mehr verschiedene Fahrzeuge umfassen wird. Man darf also gespannt sein, was Ford sich tatsächlich für den Mustang in Zukunft plant.

Zum Artikel auf der Modern Muscle Cars Hauptseite

 
Oben