Umstrukturierung bei Dodge: SRT Modelle weiterhin geplant

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.178
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace

Aktuell macht die Meldung die Runde, dass der neue Zusammenschluss von Fiat Chrysler Automobiles und PSA namens Stellantis, das Team rund um die SRT Modelle abgezogen hat. Doch entgegen mancher Weltuntergangsgerüchte ist damit keineswegs gemeint, dass es nun vorbei ist mit den großartigen SRT Modelle aus dem Hause Dodge.

Der einzige große Unterschied zu vorher ist nun, dass das SRT Team nicht mehr als eigenständiges Entwicklerteam unterwegs ist, sondern die Mannschaft inkl. aller Ingenieure im große Hause von Stellantis eingegliedert wurden. Entsprechend leisten die Mitarbeiter noch die selbe Arbeit, sind aber im Konzern etwas umstrukturiert, damit eben nicht mehr jede Marke ein eigenes Süppchen kocht, sondern man konzernweit von den Ressourcen profitieren kann.

 In einer Erklärung stellt Stellantis diesbzüglich klar: "Diese Produkte haben Enthusiasten fast zwei Jahrzehnte lang begeistert, und Stellantis wird auch weiterhin die nächste Generation von Fahrzeugen der Marke Dodge/SRT verkaufen und entwickeln, ebenso wie Fahrzeuge der Marken Jeep und Ram, die die Hochleistungs-SRT-Technologie nutzen"

Entsprechend gibt es also keinerlei Grund zur Sorge: Weitere Dodge SRT Modelle werden uns auch weiterhin erwarten. Trotzdem können wir stark davon ausgehen, dass Hybride und Elektromobilität auch bei Dodge die Zukunft darstellen und entsprechend die Tage von großen Hellcat Motoren zukünftig sich dem Ende neigen.

    Zum Artikel auf der Modern Muscle Cars Hauptseite

     

    Bosewitzer

    Enthusiast
    Beiträge
    69
    Vorname
    Klaus
    Fahrzeug
    Mustang Bullitt
    Also mein Sohn macht gerade bei einem großen Automotive-Zulieferer in Deutschland eine ähnliche "Umstellung" mit. Was da an Arbeitszeit für die Bürokratie-Bewältigung, Umsetzung von Organigrammen usw. vernichtet wird....wenn das so sein muss, ich verstehe es nicht. Und ich befürchte, es wird in kürzester Zeit auch bei den Dodge-Leuten eben nix mehr sein wie zuvor, auch wenn das die "Leitung" jetzt evtl. voraussagt.
    Salami-Taktik nennt man so etwas, glaube ich.
     

    Ace

    Teammitglied
    Beiträge
    1.178
    Vorname
    Steve
    Fahrzeug
    2018 Camaro 2SS
    Instagram
    camaross_ace
    Also mein Sohn macht gerade bei einem großen Automotive-Zulieferer in Deutschland eine ähnliche "Umstellung" mit. Was da an Arbeitszeit für die Bürokratie-Bewältigung, Umsetzung von Organigrammen usw. vernichtet wird....wenn das so sein muss, ich verstehe es nicht. Und ich befürchte, es wird in kürzester Zeit auch bei den Dodge-Leuten eben nix mehr sein wie zuvor, auch wenn das die "Leitung" jetzt evtl. voraussagt.
    Salami-Taktik nennt man so etwas, glaube ich.
    Ja, ich denke es auch wird trotzdem ein großer Wandel für Dodge. Denn was auch immer das ehemalige SRT jetzt unter Stellantis baut, wird sicherlich immer seitens Management die Entschiedung kommen, dass man das Ergebnis in möglichst vielen anderen Stellantis Fahrzeugen auch nutzen können muss.

    Ok, den Hellcat Motor verbaut man aktuell jetzt auch schon in Rams, Grand Cherokees und Durangos. Aber es wird trotzdem noch mal was anderes, falls die Ergebnisse auch für Peugeot, Opel, usw. sinnvoll sein müssen.
     
    Oben