Soeben erreicht mich die Info, dass der MY2020 nun offiziell über Chevrolet Deutschland bestellbar ist! Die offizielle Pressemeldung dazu ist noch nicht raus, aber mehrere unabhängige Quellen konnten mir die Info zu 100% bestätigen. Wie im letzten Video bereits erläutert, handelt es sich dabei um US Importe, welche die volle Herstellergarantie von Chevy Europa bekommen - Das heißt es sind keine direkten EU Modelle wie es sie bis MY2018 gab.

Die Ausstattung der Camaro ist dabei jedoch stark eingegrenzt. So ist die Klappen-Auspuffanlage nicht verfügbar, da sie wohl nicht den europäischen Lärmvorschriften gerecht wird. Wer also mehr Sound möchte, muss dann zum Aftermarket greifen.

Dazu ist jeder Camaro immer ein 2SS Modell (also mit V8) mit der im Facelift neu hinzugefügten 10-Gang Automatik, Magnetic Ride Fahrwerk und schwarzer Innenausstattung.

Zur Individualisierung kann man folgendes Auswählen:

  • Alle verfügbaren US Lackfarben
  • Scheibedach (nur im Coupe)
  • Windschott (nur im Convertible)
  • Performance Fußmatten mit Chevrolet Logo (hochwertiger als die normalen)
  • Felgenauswahl 20' 5-Speichen in Silber oder Schwarz

Entscheidet man sich für einen dieser Camaros, soll er bereits Mitte Juni beim Händler eintreffen.

Preislich soll der offizielle MY2020 Camaro in Deutschland dann bei 54.900€ beim Coupe und 61.900€ beim Convertible liegen.

Wer jezt Lust bekommen hat auf einen neuen Camaro, kann sich hier im US Konfigurator austoben

 



uscarfreaks Avatar
uscarfreak antwortete auf das Thema: #1 3 Wochen 1 Tag her
gibt's eigentlich Langzeiterfahrungen mit der Automatik?
die alte war ja recht rubust.
Die beste von mir gefahrene Automatik ist die 8 Gang ZF!
Aces Avatar
Ace antwortete auf das Thema: #2 3 Wochen 2 Tage her
Naja, Krücke... Ich meine der Camaro Turbo braucht seine 6s auf 100, was ich jetzt nicht schlecht finde. Einzig preislich finde die Ecoboost als Neuwagen halt in Deutschland unattraktiv, da sie halt über 40k€ kosten - Der Aufpreis zum V8 ist dann überschaubar. Wenn man halt nach spaßigen 4 Zylindern schaut, gibt es sehr viel Auswahl und dann sind Mittlere 40k€ dann einfach zu hoch für meinen Geschmack. Einen vollausgestatteten I30N oder Focus ST kriegt man halt schon mit Rabatten um die 30k€ für die gleiche Fahrleistung :think:

Aber rein vom Stil sind die Autos natürlich trotzdem noch mega, da kann ich verstehen wenn man darauf setzt.

Zumindest wurde die 10AT ja zusammen von Chevy und Ford entwickelt. Ob es 100% baugleich ist, wäre ich mir nicht sicher, aber es sollte zumindest sehr änhlich sein.
uscarfreaks Avatar
uscarfreak antwortete auf das Thema: #3 3 Wochen 2 Tage her
zumal der Turbo ne echte Krücke war/ist, ähnlich dem Eco von Ford.
Ist das 10 Gang jetzt das gleiche, wie im Mustang?
Aces Avatar
Ace antwortete auf das Thema: #4 3 Wochen 2 Tage her
Zumal ich immer fand, dass der Camaro Turbo vom EU Modell viel zu teuer war. Wollte man Navi und Co haben, hatte man nicht wirklich so viel weniger bezahlt wie für den V8. :zip:
TL_Alexs Avatar
TL_Alex antwortete auf das Thema: #5 3 Wochen 2 Tage her
Da wird der Camaro wirklich ein Nischenprodukt bleiben, eigentlich ja schade. Aber eigentlich ja auch nicht.
Bei den Bestelloptionen hat man sich wohl am EU Mustang orientiert, Nur den V8 anzubieten macht ja auch Sinn wenn man die Verkaufszahlen des Konkurrenten sieht.
Aces Avatar
Ace antwortete auf das Thema: #6 3 Wochen 2 Tage her
Gut gesehen, manche Händler haben anscheinend ihr Kontingent schon mal auf Mobile gestellt. Lieferung wird aber erst ab Juni sein :D :daumenhoch:
uscarfreaks Avatar
uscarfreak antwortete auf das Thema: #7 3 Wochen 2 Tage her
Im Netz sind die ersten verfügbar, Preise ab 54.000€ und lieferbar!
Aces Avatar
Ace antwortete auf das Thema: #8 1 Monat 3 Tage her

feris schrieb: Habe ich was verpasst?
Am Motor/Abgastrang etc wurde 2020 doch im Vergleich zum MY 2019 und auch 2018 genau Null geändert?

Was meinst du genau? Das MY2019 gibt es ja in Europa nicht. Am Abgasstrang hat sich aber irgendwas geändert, da das Facelift viel mehr knallt beim Fallen lassen der Drehzahl - Kann natürlich auch nur Software sein.

Oder beziehst du dich auf die fehlende Klappen-AGA? Ich kann mir vorstellen dass hier das Problem ist, dass der EU Camaro das nur haben konnte, weil man eben das Leistungsloch und die geschlossenen Klappen um 50km/h programmiert hat. Wenn man ohne Anpassungen 1:1 das US Modell mit Klappe anbieten will, befürchte ich dass die Fahrgeräusche nicht eingehalten werden können :think:

Zum Thema Preise:
Ich glaube auch, dass jetzt die große Welle an Abverkauf-Angeboten vorbei ist und mit den Importen die Preise wieder leicht steigen könnten. 56k€ für ein Coupe plus Extras ist nicht ohne. Und wie ich die Chevy Händler kenne, werden die wohl kaum mit großen Rabatten auf die Neuen ankommen. Mein Handschalter mit Klappen-AGA ist dann ja auch quasi schon ein Unikat. :D
feriss Avatar
feris antwortete auf das Thema: #9 1 Monat 3 Tage her

uscarfreak schrieb: Vielen Dank für die Info!!
Das erleichter mir die Suche, denke die Vormodelle fallen dann weiter im Preis!


Das Thema hatten wir ja schon. Fallende Preise? Wohl eher nicht.
Schau mal auf die Import Preise.
Selbst die Tageszulassungen 2019 waren Ende 2019 noch extrem stabil.
Fallen die Tageszulassungen mit V8, Magnetic Ride und Klappenauspuff wirklich unter 40K, schreibt mir bitte eine PM.
Aber nur Angebote von autorisierten Händlern bitte, "halbseiden" braucht keiner.
41 K EUR wurde ja schon vor einem halben Jahr geschrieben, aber nur von Händlern angeboten, die nichts mit GM zu tun hatten. Also bisher alles unverändert und über alle Maßen preis stabil.
Derzeit ist Steppe der preiswerteste Händler bei Mobile.de mit einem EU Model, kanpp 46K EUR, MT, nicht mal AT:
Mobile.de, Filter 5.000 km
Da wurde gar nichts billiger. Eher teurer, wenn man bedenkt, dass das Tageszulassungen bis 09/2019 sind.

Ich wage auch de Prognose, dass sich das mit den Importen nicht verbilligen wird.
Eher wird es teurer.
Mein Cabrio könnte ich für 50K an privat verkaufen.
Bei 61.9K EUR für das MY 2020 ohne Klappenauspuff verstehe ich jetzt zumindest den Interessenten.:oops:
Das ist ein lächerlicher Preisverfall nach 2 Jahren und 15K km.
Trotzdem denke ich nicht im Traum daran.

Ford eiert ja auch schon rum, was das Kontingent für die EU angeht.
Ich wage mal folgende Prognose:
Wer noch keinen schönen V8 Sauger in der Garage hat, bleibt vermutlich außen vor.
Die Zeit dafür läuft definitiv ab.
Also schlage schnell zu. Oder später per Import zunehmend teuer, solange das noch möglich ist.
Ich freue mich! Immer noch alles richtig gemacht :inlove: :pommesgabel :daumenhoch:
Die einzige Angst, die mich plagt ist ein möglicher Unfall
feriss Avatar
feris antwortete auf das Thema: #10 1 Monat 3 Tage her
Habe ich was verpasst?
Am Motor/Abgastrang etc wurde 2020 doch im Vergleich zum MY 2019 und auch 2018 genau Null geändert?
uscarfreaks Avatar
uscarfreak antwortete auf das Thema: #11 1 Monat 3 Tage her
Vielen Dank für die Info!!
Das erleichter mir die Suche, denke die Vormodelle fallen dann weiter im Preis!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok