Viel neues erwartet uns mit dem Modelljahr 2020 am Mustang. Die wohl spannenste Neuigkeit ist das Mustang 55 Paket, das für alle GTs bestellt werden kann. Aber auch am Ecoboost gibt es viele Änderungen, gerade die Optik ist jetzt ein absoluter Hingucker.

Damit Ihr alle Infos auf einem Blick habt, habe ich die wichtigsten Neuerungen, Infos und Preise in Videoform zusammengefasst. Das Video ist entsprechend in diesem Artikel verlinkt.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Unser eigener Mustang Builder hat ein neues Update bekommen. Damit ist es jetzt möglich das Mustang Modelljahr 2020 perfekt nachzubilden, denn die kompletten Austattungsoptionen für das Mustang 55 Paket in Europa aber auch für den 2020 EU Ecoboost, der bekanntlich viele optische Elemente des US High Performance Ecoboosts bekommt, stehen nun zum Konfigurieren bereit. Dies beinhaltet neben passenden Foliensätzen auch die richtigen Felgen und die neue Heckblende.

Als weiteres Update wurde die Farbe Grabber Grün geupdatet, damit diese nun näher aussieht wie der Originalfarbton, und die offiziellen deutschen Namen der neuen Lackfarben wurden eingefügt.

Den Mustang Builder erreicht Ihr oben über den Reiter Tools oder direkt hier.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Auch wenn sie noch nicht offiziell erschienen ist, kann ich Euch heute trotzdem schon mal vorab die neue Preisliste zum Modelljahr 2020 des Mustangs in Deutschland präsentieren.

Insgesamt gehen die Preise leicht nach oben gegenüber Modelljahr 2019, die genauen Details findet Ihr wie gewohnt im Artikel.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Auch wenn der deutsche Mustang-Konfigurator für das Modelljahr 2020 noch auf sich warten lässt, so ist nun das Build & Price Tool für den US Mustang online gegangen.

Damit lassen sich die neuen Änderungen, wie die vier neuen Lackfarben oder das Ecoboost High Performance Package, schon mal umfangreich ausprobieren und konfigurieren.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Wie schnell ist denn jetzt der neue 2020 Shelby GT500 mit seinen 770 PS? Diese Antwort wird noch etwas auf sich warten lassen, auch wenn wir inzwischen wissen, dass der GT500 von 0 auf 161 auf 0 in 10,6 Sekunden rast.

Doch immerhin ist in einem e-book für Händler des GT500 nun eine neue Angabe zum GT500 aufgetaucht: Das Leergewicht des Fahrzeugs. Demnach wiegt der neue GT500 1.916 kg (4.225 lbs). Dies ist ganze 181 kg (400 lbs) mehr als der kleine Bruder GT350R wiegt.

Auch ein Camaro ZL1 wiegt mit 1764 kg (3890 lbs) deutlich weniger. Nur der Challenger SRT Hellcat kann mit seinen 2.018kg (4.450 lbs) den GT500 noch übertrumpfen. 

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Zur Feier des 50 jährigen Jubiläums des 1969 Daytona Chargers bringt Dodge ein passendes Sondermodell raus. Mit dem 2020 Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition erhält man die 6,2l Höllenkatze mit HEMI V8 Motor mit passender Retro-angehauchter Optik. 

Eine besondere Abstimmung der Daytona 50th Anniversary Edition soll zudem 10 Horsepower mehr rausholen, womit die Hellcat 717 HP (727 PS) bei 6.100 RPM liefert.

Wie es sich für ein Daytona Modell gehört gibt es eine passende Folierung am Heck, wie am 69er Original. Für farbliche Auswahl sorgen die Lackfarben B5 Blue, Pitch Black, Triple Nickel und White Knuckle, wobei B5 Blue exklusiv für das Sondermodell angeboten wird. Nur der mächtige Heckspoiler vom Original wird leider nicht im  Sondermodell angeboten.

Aber natürlich dürfen auch passende Zierelemente und Daytona Schriftzüge im Innenraum nicht fehlen, genau wie besondere 20 Zoll Felgen auf Pirelli 305/35ZR20 Ganzjahres Performancereifen.

Alle Details und Bilder zum Daytona Sondermodell findet Ihr wie gewohnt im Artikel.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Während Fans von Performance Mustangs wohl gerade alle den Blick auf den GT500 werfen, lässt Ford jedoch auch den beliebten GT350(R) nicht unangetastet. Damit auch der kleinere Shelby noch performanter wird gibt es immerhin ein paar kleine technische Anpassungen, die man aus dem GT500 übernommen hat.

Völlig neu ist im 2020 GT350R eine neue Vorderradaufhängungsgeometrie. Zu den überarbeiteten Teilen gehören eine neue Zahnstange, überarbeitete Einstellungen für die elektrische Servolenkung und ein überarbeiteter High-Trail-Achsschenkel aus dem GT500.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Manche reiben sich sicherlich schon gespannt die Hände, ob eine C8 Corvette für einen finanziell drin wäre. Nun kann man sich zumindest für US Preise das spekulieren sparen, denn die offizielle Preisliste ist nun offiziell herausgegeben worden.

Insgesamt bleibt es wie bei der Ankündigung vorgestellt bei unter $60k Basispreis, genauer gesagt $59.995 inklusive Transportkosten.

Ein offizielles Build & Price Tool gibt es leider noch nicht, wird jedoch sicherlich in den kommenden Wochen folgen.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Während viele Leute sich für 0 - 100 Zeiten oder Viertelmeile interessieren, hat Ford nun Zahlen zu einem gänzlich anderen Test zum neuen 2020 Shelby GT500 veröffentlicht. Entscheidend ist ja für ein Peformance-Car nicht nur, wie schnell es beschleunigt, sondern auch wie gut es wieder Bremsen kann.

Für den 0 - 100 mph (161 km/h) - 0 Lauf benötigt der GT500 nur 10,6 Sekunden. Dies ist ungefähr gleichauf mit einem Audi R8 V10 und einem Mercedes AMG GT-R.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (3 Antworten).

Nachdem wir vor kurzem Euch schon vorstellen konnten, dass der EU Mustang mit MY2020 an Leistung verliert und was für weitere Änderungen mit MY2020 bevorstehen, gibt es nun auch eine offizielle Meldung zum Modelljahr 2020.

Interessant sind die offiziellen Bilder zum Mustang 55, das sich genau wie berichtet stark an das Black Shadow Paket von 2017 erinnert. Der Ecoboost, zu dem es keine Bilder gibt, erhält die optischen Merkmale des High Performance Ecoboost Packages in den USA (Highlight ist hierbei sicherlich das California Special Kühlergrille und das Tribar-Pony Heckpanel, beides gibt es nun erstmals in Europa).

Zudem soll im Mustang 55 Paket ein Remote Motorstart für Automatikgetriebe enthalten sein - Hoffen wir mal, dass das kein Fehler in der Meldung ist, denn bislang gab es dieses Feature am EU Mustang gar nicht.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Unterkategorien

Themen, die alle modernen Muscle Cars Treffen

Alle Neugikeiten über Chevrolets Muscle Car Ikone

Alles über Chevrolets Performance Sportwagen

Alles Neuigkeiten über Dodges Muscle Car

Der Gründer der Pony Cars ist beliebter denn je. Alle News zum Ford Mustang

In eigener Sache

Hier findet Ihr Neuigkeiten rund um die exklusiven Tools von ModernMuscleCars.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok