Nachdem wir bereits über die Meldung, dass die Entwicklung des Camaro 7 eingestellt wurde, berichtet haben und dabei auf die erweiterte Meldung von GM Autority verwiesen haben, gibt es nun eine deutlich umfangreichere Recherche von GMA, wie es um die Zukunft des Camaros wirklich steht.

Dies haben wir zum Anlass genommen, das ganze als Video aufzuarbeiten, um den kompletten aktuellen Stand, den die Insiderinfos hergeben, darzustellen. Die komplette Videoanalyse zur Zukunft des Camaros, findet Ihr im Artikel.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Nun haben wir auch endlich die offiziellen Preise in den USA für den neuen 2020 Shelby GT500. Er startet bei $70.300, worauf immer $1.095 Ausliferungskosten und $2.600 Gas Guzzler Steuer kommen. Damit liegt der absolute basispreis bei $73.995 - Als Vergleich: $71.695 kostet ein 2019 Camaro ZL1 1LE und $77.945 ein Dodge Challenger Hellcat Redeye Widebody vor Steuern + Auslieferung.

Besonders spannend ist das Carbon Fiber Track Pack, das stolze $18.500 kostet. Es beinhaltet unter Anderem besondere Dive Planes, einen einstellbaren Carbon Heckflügel, besondere 20 Zoll Carbon Felgen auf Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen, Recaro Sitze, Carbon Fiber Interieur Elemente und die Entfernung der Rücksitze zur Gewichtseinsparung.

Wer es günstiger haben möchte kann das $1,500 Handling Package bestellen, welches aber auch nur einstellbare Strebenauflagen und eine Gurney Flap am Heckflügel beinhaltet.

Richtig interessant ist auf jeden Fall auch die Option lackierte Rennstreifen auf dem GT500 zu haben, denn dafür berechnet Ford ganze $10.000 im Gegensatz zur Vinylvariante der Streifen für $1.000.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Nachdem man bereits den getarnter Prototypen bewundern durfte, ist nun die offizielle Vorstellung erfolgt. Der 2020 Dodge Charger Scat Pack ist nun mit dem Widebody Package verfügbar, der 2020 Dodge Charger SRT Hellcat kommt damit nun sogar serienmäßig.

Doch nicht nur optisch sorgt das Paket für einen noch breiteren und aggresiveren Look, auch sonst gibt es einige Upgrades, um den Charger noch sportlicher zu machen. Damit schafft der Hellcat Widebody auf der 3,4km langen Teststrecke ganze 2,1s schnellere Rundenzeiten herauszufahren, während der Scat Pack Widebody immerhin 1,3s schnellere Zeiten erreicht gegenüber dem Basismodell.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).

Heute ist anscheinend mal wieder Doomsday. Die halbe Welt kopiert die Aussage von Muscle Cars and Trucks, dass die 7te Generation des Camaros eingestellt wurde und der 6th Gen dann im Jahr 2023 ausläuft. Basierend ist diese Meldung auf einer angeblichen Insider Quelle.

Doch GMAuthority, welche in der Vergangenheit sehr zuverlässig waren mit GM Insider Informationen und daher wohl tatsächlich Quellen innerhalb GMs haben muss, gibt eine klare Entwarnung: Die 7te Generation wurde demnach nicht eingestellt, sondern nur etwas nach hinten verschoben.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (6 Antworten).

Bald startet endlich die Produktion für die Modelljahr 2020 EU Modelle. Nun haben wir erste handfeste Infos, was für Änderungen nach Europa kommen. Bekannt war ja bereits, dass das Automatikgetriebe für den Ecoboost Motor entfällt.

Wie sich nun herausstellt, entfällt ebenfalls das Premium Paket I am Mustang. Zusätzlich gibt es die Premium Pakete 3 und 4 nur noch beim Mustang GT. Doch dafür gibt es für alle GT Modelle das brandneue "Mustang 55 Paket", das an das Black Shadow Paket vom PreFL angelehnt ist. Dazu erhält der Ecoboost einige optische Elemente des High Performance Ecoboosts auf USA und serienmäßig die Klappen-AGA.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (3 Antworten).

Für nur $36k in den USA kriegt man den Camaro 1LT 1LE, der trotz Nicht-V8 Motors voll auf Track-optimierung spezialisiert ist. Doch wie viel Auto kriegt man für das Geld wirklich? Die Jungs von Throttle House haben sich daher den Wagen geschnappt und ihn ausführlich getestet. So viel sei gespoilert: Auch der "kleine" Camaro weiß absolut zu begeistern!

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Die Katze, oder eher Schlange, ist aus dem Sack! Nachdem Ford bei Ankündigung des neuen 2020 Shelby GT500 von "über 700 Horsepower" gesprochen hat, gibt es nach einem kurzem Twitter Puzzle der letzten Tage endlich die offiziellen Zahlen:

Der 5,2l V8 Motor Shelby GT500 leistet ganze 770 PS Leistung und 847 Nm Drehmoment. Damit übertrifft er locker die 717 PS eines Challenger Hellcats und 659 PS eines Camaro ZL1s. Man darf also gespannt sein, wie erste Reviews und gemessene Zeiten zum GT500 ausfallen werden.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Weiter geht es mit aktuellen Zulassungszahlen in Deutschland, direkt vom KBA.

Der Mustang hat sich vom letzten Jahr gut erholt und verkauft sich weiter sehr stabil. Andere Hersteller könnten da sicherlich neidisch werden.

Der Camaro hält weiter an der Rekordjagd fest. Wie viele Lager-Camaro es noch bis zum Zulassungsstopp für Neufahrzeuge im September gibt, werden wir sicherlich schon bald in den Zahlen sehen.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (24 Antworten).

Nachdem Cadillac vorgestern die neuen CT4-V und CT5-V Modelle vorgestellt hat, gab es doch unter manchen Cadillac Fans etwas Verwunderung: So Schick die neuen Modell auch sind, so scheinen die 359 PS bzw. 324 PS an Leistung ziemlich wenig im Vergleich zu den aktuellen Modellen ATS-V mit 470 PS und dem CTS-V mit 649 PS.

Doch wie Cadillac nun angekündigt hat, gibt es da keinen Grund zur Sorge für Fans von den leistungsstarken V-Modellen. Teilnehmer des Chevrolet Detroit Grand Prix konnten einen ersten Blick auf zwei kommende V-Modelle werfen. Passend dazu wurden offizielle BIlder der Prototypen gezeigt, die die leistungsstärksten CT4 (in blauer Tarnfolie) und CT5 (in roter Tarnfolie) zeigen. Die Front der Fahrzeuge ist leider bewusst verdeckt, man darf aber wie immer erwarten, dass die Modelle noch etwas aggressive Stoßfänger tragen, als die jüngst vorgestellten CT4-V und CT5-V.

Die Bilder der Prototypen findet Ihr wie gewohnt im Artikel.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Wer auf der Suche nach einer amerikanischen Limousine mit ordentlich Leistung ist, darf sich freuen: Cadillac hat nun die ersten CT4-V und CT5-V Modelle angekündigt, die das Lineup der V-Modelle vergrößern. Bislang war nur der große CT6-V bereits bekannt.

Die CT4 und CT5 Modelle basieren auf der ausgezeichneten Alpha Platform, die nun wieder ihre Performance Tauglichkeit mit den V Modellen voll ausreizen kann.

Die CT4-V und CT5-V Modelle nutzen die neusten Performance Technologien von Chevrolet wie das Magnetic Ride Control 4.0, dass noch mal besonders auf die V Modelle abgestimmt ist um erhöhten Comfort ohne Verlust der Performanceorientierung zu bieten. Jedes Modell ist dabei als Hinterrad- und Allradantrieb Version verfügbar und verfügt über die moderne 10-Gang Automatik, Brembo Bremsen an der Front mit dem elektronischen eBoost Assistenten und einem Sperrdifferential (beim CT5-V elektrisch).

Dazu kommen die Modelle mit der neuen Super Cruise1 Funktion, mit dem man freihändisch auf insgesamt über 130.000 Meilen an dafür freigegebenen US und Kanada Highways fahren kann.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (4 Antworten).

Unterkategorien

Themen, die alle modernen Muscle Cars Treffen

Alle Neugikeiten über Chevrolets Muscle Car Ikone

Alles über Chevrolets Performance Sportwagen

Alles Neuigkeiten über Dodges Muscle Car

Der Gründer der Pony Cars ist beliebter denn je. Alle News zum Ford Mustang

In eigener Sache

Hier findet Ihr Neuigkeiten rund um die exklusiven Tools von ModernMuscleCars.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok