Wenn Sportwagen nicht mehr nach Europa kommen

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
Man kann vom Nissanz Z halten, was man möchte. Aber das ist dann wohl das erste sportliche Auto, das Europa fern bleiben wird auf Grund der Flottenverbrauchsstrafen. Wobei der neue Focus RS ja auch eingestellt wurde, weil er den Flottenverbrauch zu hoch getrieben hätte. Und auch der Toyota Supra wird hier leistungstechnisch stark eingegrenzt, um die Werte nicht zu reißen.

Wo der Mustang ja Europa schon als wichtiges Geschäft sieht, kann ich mir daher nur schwer vorstellen, dass wir für Gen 7 in zwei Jahren noch einen reinen V8 bekommen. Eher Hybrid-V8 oder vlt sogar Hybrid-V6.

Am Ende heißt es dann wohl: Entweder jetzt noch sein Auto mit quasi letzten großen Motor kaufen. Oder dann zukünftig wieder auf die teuren Importe zugreifen :unsure:

Was meint ihr, werden weitere Hersteller folgen?

PS: Bitte nicht zu sehr ins Politik Bashing abdriften ;)
 

uscarfreak

Rock'n'Rolla
Beiträge
598
Ort
Cologne
Vorname
Niko
Fahrzeug
Camaro 2SS V8 AT HyperBlue Metallic 2019
schwer zu sagen! Viele Hersteller gehen ja nur noch Richtung BEV (siehe Audi)
Ich denke die Zeit der reinen Benziner läuft aus! Alle mir bekannten Freunde und Kollegen bekommen nur noch BEV´s oder
Hybrid bzw. Plug-in´s als Firmenwagen. Mich "trifft" es dann im Frühjahr auch mit dem Model3.
 

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
Richtig, Audi hat ja schon gesagt dass TT und R8 auslaufen und es dafür dann Elektrosportler gibt. Liegt ja auch nahe dass sie mit Taycan Technik dann einen R8 Ersatz bauen.

Wenn ich dran denke wo aktuell preislich normale Elektroautos liegen, will ich aber nicht wissen wo dann ein Sportwagen liegen würde. Zumal es da schwierig wirklich auf lange Zeit Performance abliefern, ohne dass die Autos überhitzen.
 

uscarfreak

Rock'n'Rolla
Beiträge
598
Ort
Cologne
Vorname
Niko
Fahrzeug
Camaro 2SS V8 AT HyperBlue Metallic 2019
sollten die neuen verschärften Klimaziele der EU kommen (so wie heute angekündigt) werden nicht mehr lange
mit Benzin/Diesel fahren.
Das mit der Performance hat Porsche ja schon gelöst. Ich sehe mehr Probleme in der Ladeinfrastruktur.
Ich kann zu Hause kein Auto laden, in der Firma bekommen wir bald Schnelllader auf dem Hof installiert, die über die Photovoltaik
auf dem Dach läuft.
 

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
Ein Taycan ist aber auch nicht unbedingt die Sparte von Auto, die sich jeder leisten kann. In der Preisregion vom Mustang/Camaro ist die Alternative dann wohl ID3 :sleep:

Mal sehen wann die neue Verschärfung dann noch mal das Flottenverbrauchsziel schlägt :poop:
 

Dr.House

Weekend Warrior
Beiträge
278
Vorname
Kai
Fahrzeug
Camaro MT
Ich verstehe den schmarn vom EU Parlament eh nicht. Ja man muss bei sich selbst anfangen und ja, man soll nicht immer auf andere zeigen, aber...
Was nützt es, wenn Europa seine eigene Wirtschaft zerstört, dafür aber 0 CO2 Ausstoß hat und in Ländern wie Indien, China usw weiterhin Verbrenner verkauft werden dürfen und fahren? Denkt sich das EU Parlament wieder was neues aus, weil es ja kein CO2 für uns mehr zum Sparen gibt? Sollen wir dann mit dem Heimtrainer Strom für unsren stromer zuhause generieren, anstatt ins Fitnesscenter zu gehen?
Und Kfz sind ja nur ein kleiner Teil. Was ist mit den Schiffen, wo eins im Jahr mehr Emissionen erzeugt wie alle Pkw in Deutschland zusammen?

Sorry für Politik-bashing, aber ich halte das alles für blinden Aktionismus ohne Sinn und Verstand. Wir machen einfach das einfachste was wir können auf Druck der paar Medien bzw Umweltvereine...
 
  • Like
Reaktionen: Ace

uscarfreak

Rock'n'Rolla
Beiträge
598
Ort
Cologne
Vorname
Niko
Fahrzeug
Camaro 2SS V8 AT HyperBlue Metallic 2019
gebe dir recht, bis auf China! Das ist mittlerweile der größte Hersteller von BEV , und auch der größte
Absatzmarkt dafür. Wenn die Entwicklung so weiter geht, ist der Rest der Automobil Welt ganz schnell
abgehangen!
 

Dr.House

Weekend Warrior
Beiträge
278
Vorname
Kai
Fahrzeug
Camaro MT
Mag ja sein, dass die entwickeln und auch ausreichend auf ihrem Markt verkaufen. Trotzdem werden immer noch jede Menge andere Kfz aus Europa, USA usw nach China verkauft, die viel Leistung, große Motoren haben und auch in China kann sich wahrscheinlich nicht jede arme Seele einen nagelneuen Bev leisten. Die ganzen Kfz die aber heute schon 10-20 Jahre alt sind und jede Menge sprit verbrauchen, werden aber trotzdem noch 10 oder mehr Jahre gefahren. Da, wie hier.
 

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
China hatte massive Förderungen von E Autos gemacht, deswegen sind da unzählige Hersteller aus dem Boden geschossen. Jetzt wo die Förderungen weg sind, gehen die Hersteller davon auch wieder massiv Hops.

Ist auch immer schön, wenn in Medien andere Länder für ne tolle Elektroautoquote gelobt werden, aber diese Länder haben auch nur wenig mit einer freien Marktwirtschaft zu tun. Wenn ich Verbrennungsmotoren staatlich massiv teuer mache, kaufen natürlich keiner das mehr. Wer kauft sich zB in Holland einen Mustang GT für über 100k€?
In Europa haben wir jetzt ja das gleiche mit den Flottenverbrauchsstrafen, nur auf Herstellerseite. Ein Hersteller, der sich entscheidet nicht auf E- und Hybride zu gehen, wird dann halt Milliardenstrafen an die EU Zahlen müssen und damit effektiv zerstört, völlig unabhängig davon ob Kunden die Autos noch gern gekauft hätten. Einzige Ausnahme sind da die Luxusschlitten, wo es die Kunden nicht interessiert ob der Kaufpreis dann um die zu erwartende EU Strafe einfach erhöht wird.

Audi hat übrigens heute verkündet, dass auch die ersten RS Modelle demnächst Plugins werden. Ja ich glaube dann muss ich wohl meine Pläne für wohl den letzten Spaßautokauf dingfest machen... Wird echt spannend wie das Thema US Importe und amerkanische Sportwagen hier zukünftig aussehen wird. Selbst Geiger meinte ja, dass er sich unsicher ist wie viele Jahre er noch die US Importe zugelassen bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

uscarfreak

Rock'n'Rolla
Beiträge
598
Ort
Cologne
Vorname
Niko
Fahrzeug
Camaro 2SS V8 AT HyperBlue Metallic 2019
Es wird ja schon heftig diskutiert ein komplettes Verbrenner Verbot durchzusetzten. Einige Länder in Europa haben das ja
schon Fix auf Papier. Wie die Auto-Welt dann aussieht?Hier mal ne Übersicht, betrifft Neuzulassungen!

Angekündigtes Aus: Geplante Verbrenner-Verbote in Europa (Auszüge)

Land/RegionZeitpunktVerbot
Amsterdam2030alle Benziner und Diesel
Dänemark2030neue Benziner und Diesel
Dänemark2035neue Hybrid-Pkw
Frankreich2040neue Benziner und Diesel
Großbritannien2035neue Benziner, Diesel und Hybrid-Modelle.
Irland2030neue Verbrenner inkl. PHEV
Irland2045alle Verbrenner
Mallorca2025neue Diesel, ab 2035 neue Benziner
Niederlande2030neue Benziner und Diesel
Norwegen2025neue Benziner und Diesel
Paris2030alle Benziner und Diesel
Schottland2032neue Benziner und Diesel
Schweden2030neue Benziner und Diesel
Slowenien2030Neuwagen über 50g CO2/km
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowhand

Weekend Warrior
Beiträge
374
Ort
NDS
Vorname
Bernd
Fahrzeug
Mustang GT Fastback, MT, MR, GT55 Pack, Liquid-Weiß, Performance Domstrebensatz, Heckspoiler
Über die Brücke gehe ich erst, wenn das dann wirklich so eintrifft.

Die Macht der Autolobby Du nicht unterschätzen darfst junger Padawan.
 

TomDK

Einsteiger
Beiträge
46
Ort
Rommerskirchen
Fahrzeug
2019 Challenger RT Scatpack / 2008 Chrysler 300C S
Stay calm .....
Wenn die Autos nicht mehr in D angeboten werden und man wirklich einen fahren möchte muss man halt importieren (lassen).
Mein Challenger kam über AEC nach EU, ohne zu wissen wie das dann mit der Zulassung genau geht, in einem Blatt steht aber das die Emissionswerte
individuell sind. Sie werden bei einem Import nicht zum hersteller / Flotte gezählt.
Vielleicht der Grund warum es keine Dodge Challenger/RAM, etc beim deutschen Händler gibt.

Ford hat sich da selber in die Nesseln gesetzt indem sie den Mustang auch hier nun offiziell vertreiben. Ich habe 30 jahre nicht verstanden warum man so ein geiles Auto selber importieren musste. Da sind sie dann wach geworden und man bekommt nun den Mustag bei jedem Dorfhändler mit 6 Jahren Garantie und Wartungspaket.
leider verliert der Mustang aber auch viel von seinem Reiz, ich warte nur noch auf den 1,2 Liter TSI Bi-Turbo mit 200 PS der uns dann als "US-Pony-Car" angeboten wird. gegen E-technik habe ich nichts, aber die wirklich coolen Karren kann man nicht bezahlen, die rollenden Schuhkartons wil ich nicht.
Also geniesse ich noch ein paar Jahre meinen Challenger RT Scatpack, auch ohne Händlernetz und Herstellergarantie. Dafür mit fast 500 PS, 6,4 Litern und einer Batterie ... zum starten.

Fazit: Wer will fährt auch die nächsten jahre noch Sportler wenn er denn will. Die "Komfortnummer" a la Ford wird aber bald ausfallen, es sei denn die E-Auto Zahlen steigen massiv an. Was zu bezweifeln ist ...
 

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
Die Zukunft von Lamborghini, Ducati und Bugatti bei VAG Ist wohl ungewiss. Gut, bei Lambo ist ja schon seit Ewigkeiten Investitionsstau, weshalb man ja immer nur alte Modelle noch mal neu aufwärmt im neuen Blechkleid. Ist ja ein Wunder dass sei die R GmbH nicht in Frage stellen :unsure:
 

Dr.House

Weekend Warrior
Beiträge
278
Vorname
Kai
Fahrzeug
Camaro MT
Naja ohne die R-Gmbh würden alle Leute, die etwas mehr Leistung wollen zu nem anderen Hersteller gehen müssen. Das kann sich VW nicht leisten. Nicht umsonst bringen sie jetzt selbst den Tiguan als R Version.
 

Dr.House

Weekend Warrior
Beiträge
278
Vorname
Kai
Fahrzeug
Camaro MT
Subaru nicht, GT86 schon. Hatte das letztens irgendwann bei Ams gelesen.
 

Ace

Teammitglied
Beiträge
1.180
Vorname
Steve
Fahrzeug
2018 Camaro 2SS
Instagram
camaross_ace
Auch wenn das natürlich noch nicht der finale Beschluss ist, dürfte jedem Klar sein in welche Richtung es in den nächsten 10-15 Jahren geht. Ein natürlicher V8 ist schon mehr als bald ein Stück Historie 😅
 
  • Angry
Reaktionen: CS
Oben