Jetzt ist es offiziell, die neue Corvette Z06 erscheint nächstes Jahr mit Modelljahr 2023. Schon jetzt gibt es von Chevrolet einen kurzen Videoteaser, der uns soundtechnisch auf das heiß erwartete Supercar einstimmt.

Neben einer verbesserten Aerodynamik durch eine neue Front, aggressivere Lufteinlässe an den Seiten und einen optionalen großen Heckflügel wird besonders das Herzstück der Z06 spannend: Man kann davon ausgehen, dass die Z06 von einem 5,5l V8 angetrieben wird, der ca. 626 PS leisten wird und zusammen mit dem Rennwagenmotor der C8.R entwickelt wurde. Auch wenn die PS Zahl damit geringer ausfällt als bei kompressorverstärkten C7 Z06, darf man erwarten dass die neue Z06 auf den Rennstrecken den großartigen Vorgänger noch mal klar übertreffen wird. 

Die offizielle Enthüllung der C8 Z06 erfolgt diesen Herbst. Ob es die Z06 erneut nach Europa schaffen wir bleibt abzuwarten. Die Daumen sind natürlich gedrückt. Bilder von bisherigen Z06 Prototypen findet Ihr hier.

Wie angekündigt hat Dodge heute seinen Teaser zum nächsten Auto rausgehauen. Und die Überraschung ist sicherlich geglückt, denn statt eines Hybrids setzt Dodge tatsächlich auf ein reines Elektrofahrzeug für die Zukunft.

In 2024 soll laut Ankündigung das erste vollelektrische Muslce Car von Dodge rauskommen. Viel zu sehen vom neuen Auto gibt es im Trailer dazu noch nicht, ich habe jedoch ein paar Screenshots für euch im Artikel angehangen, die klassische Dodge Challenger Linien mit modernen Lichtstreifen verbindet.

Doch so verrückt das auch klingt, kann man jedem empfehlen sich den Trailer anschauen, der genau darauf anspielt, wieso ausgerechnet Dodge, Schöpfer von Fahrzeugen wie den Hellcat Redeye Modellen, ein elekrtischen Auto bauen würde.

Normalerweise sind die Umstellungen auf ein neues Modelljahr beim Mustang im Spätsommer. Doch bereits für Modelljahr 2021 hat Ford sich entschieden auf Grund der Verzögerungen durch Corona das Modelljahr noch bis zum Jahresende zu verlängern. Dieser Zeitplan scheint sich nun für das kommenden Modelljahr 2022 fortzusetzen wie erste Insiderinformationen zeigen.

So wird die Produktion von MJ2021 erst am 23.12.2021 enden. Bestellbar wird ein MJ2022 jedoch schon vorher am 11.10.2021. Die Produktion des neuen Modelljahres starten dann am 03.01.2022.

Details was sich mit MJ2022 ändern wird - z.B. der Mach 1 weiter produziert wird - gibt es bislang keine.

Am 08. Juni findet nach einer Corona Pause im letzten Jahr das Roadkill Nights Event in Pontiac, Michigan statt. Während Fans sich sicherlich schon auf das Achtelmeile Hauptevent freuen hat Dodge nun bekannt gegeben, dass sie auch vertreten sein werden und eine kleine Überraschung mitbringen.

Zwar wird es keine vollständige Ankündigung eines neuen Modells geben, doch einen ersten Teaser. Die vollständige Enthüllung des neuen Modells soll dann ungefähr zum SEMA Messe - was Anfang November enspricht - enthüllt werden.

Es ist völlig klar, dass Autohersteller immer einen genauen Blick auf die Konkurrenz werfen, wenn Sie ihre Prototypen von neuen Modellen testen. So wurden z.B. die getarnten C8 Corvettes regelmäßig dabei erwischt mit verschiedenen Porsche 911 Modellen mit Herstellerkennzeichen unterwegs zu sein. Und nun wurde die C8 selbst dabei erwischt als Benchmark für einen anderen Hersteller herzuhalten.

Wie FordAuthority.com berichtet wurde eine rote C8 Stingray mit Z51 Performance Package gesichtet, welche mit Herstellerkennzeichen nahe und auf dem Ford Werksgelände in Dearborn, Michigan, unterwegs war. Dies wäre ja an sich nichts ungewöhnliches, doch stellt das unweigerlich die Frage für welches Modell genau Ford eine Corvette als Benchmark heranziehen möchte?

Zur Einführung des neuen Modelljahres 2022 hat Chevrolet für die C8 Stringray eine besondere Edition im Gepäck, welche stark an den C8.R Rennwagen angelehnt ist. Unter dem sperrigen Namen 2022 Corvette Stingray IMSA GTLM Championship Edition verbirgt sich ein sehr nettes Designpaket, das sich für Rennsportoptik-Fans lohnen könnte.

Zur Wahl stehen zwei Optionen: Die Accelerate Yellow No. 3 Editon mit grauen Folien und die Hypersonic Gray No. 4 Edition mit gelben Akzenten. Der Preis beläuft sich auf $6.595 und ist zumindest bislang nicht für den europäischen Markt angekündigt.

Die Ausstattung der Sondermodelle beläuft sich dann auf die folgenden Ausstattungen:

  • Highwing-Spoiler in Carbon Flash
  • Gelbe Bremssättel
  • Schwarze Trident-Design-Räder, mit "Jake"-Logo auf den Mittelkappen und schwarzen Radmuttern
  • Außenspiegel in Carbon Flash
  • Schwarze Seitenschweller
  • Spritzschutzelemente

Im Artikel findet Ihr wie gewohnt die Bilder der Sondermodelle.

Das nächste Modelljahr des Camaros lässt noch ein wenig auf sich warten, denn die Produktion wurde laut neusten Infos auf September 2021 verschoben. Nachdem Chevrolet schon die Corvette Farbe Rapid Blue für den 2022er Camaro angekündigt hatte gibt es nun auch endlich ein erstes Bild zur zweiten neuen Camaro Farbe Vivid Orange.

Ansonsten wird es nur kleinere Änderungen geben. Die Wild Cherry Design Package 1 & 2 werden nun in ein allgemeines Design Packages umgewandelt, wie man auch an dem orangenen Camaro hier sehen kann. Ebenso entfallen leider die 1LE Modelle bei den 4- und 6-Zylinder Motoren. 

Während wir immer noch auf offizielle Bilder der europäischen C8 Corvette warten, gibt es nun erstmals Fotos von Chevrolet, die uns einen Ausblick auf die EU Modelle gewährt. Bereits vor kurzem wurde eine C8 gesichtet, die leichte visuelle Änderungen aufweist und somit klar ein Exportmodell sein muss.

Jetzt hat Chevrolet für Japan offizielle Pressefotos veröffentlicht, welche genau diese visuellen Änderungen aufweisen. Das heißt in den Scheinwerfern entfällt der orangene Reflektor und in den Rückleuchten der seitliche rote Reflektor. Im Gegensatz zur C7 scheinen die Spiegel jedoch von der Größe identisch zum US Modell zu sein.

Es gibt schon länger Gerüchte, dass der aktuelle Camaro im Jahr 2023 eingestellt werden wird. Andere Quellen sagen hingegen, dass der Camaro noch bis 2025 verlängert wird. Grund genug für GMAuthority bei Ihren GM-nahen Quellen noch mal tiefer nachzubohren, wie der aktuelle Stand nun aussieht.

Zwar kann man wohl noch keine generell Entwarnung über ein absehbares Ende des jetztigen Camaros geben, aber es sei nach wie vor noch keine feste Entscheidung bei Chevrolet gefallen, wann man die Camaro Generation enden lassen wird. Einer Überlegung sei sogar bei Einstellung 2023 die Produktionskapazitäten im Landsing Werk in Michigan für Cadillac XT4 Modelle zu nutzen.

Schon nächstes Jahr wird wahrscheinlich die neue Generation des Mustangs starten. Während Ford sich über Details noch einige Zeit ausschweigen wird, ist die größte Frage sicherlich was für Motoren das Ponycar in der siebten Generation anbieten wird - Immerhin stehen alle Zeichen der Zeit aktuell nicht so gut für eine lange Zukunft des V8 Motors.

Das Magazin Autoweek hat sich passenderweise nun Ford Performance Chefingenieur Carl Widmann (ehemals Chefingenieur des Mustangs) geschnappt und über die Zukunft des V8s ausgefragt, besonders im Hinblick auf die Ergänzung des Lineups um den Mustang Mach-E.

Unterkategorien

Themen, die alle modernen Muscle Cars Treffen

Alle Neugikeiten über Chevrolets Muscle Car Ikone

Alles über Chevrolets Performance Sportwagen

Alles Neuigkeiten über Dodge Modelle

Der Gründer der Pony Cars ist beliebter denn je. Alle News zum Ford Mustang

In eigener Sache

Hier findet Ihr Neuigkeiten rund um die exklusiven Tools von ModernMuscleCars.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok