Vor kurzem erst wurde der 2019er Camaro für Südkorea angekündigt. Nun folgte auch die Ankündigung des neuen Camaros für Russland. Doch was man dort für einen Camaro kaufen kann, ist dann doch einzigartig und bislang in keinem anderen Land zu finden.

So gibt es den Camaro nur als Coupe und trägt vorne ganz klar die neue Front des SS Modells. Schaut man jedoch genauer hin und unter die Motorhaube wird klar, dass in Russland nur der Camaro 2LT mit RS Paket und eben abgewandelter Front abgeboten wird.

Der Wagen ist ausgestattet mit den bereits bekannten 4-Zylinder Turbomotor, der 275 PS und 400 Nm leistet, und ursprünglich vom Opel Astra OPC stammt. Eine Beschleunigung von 0-100 km/h soll er damit in 5,9s schaffen und eine Vmax von 240 km/h erreichen.

Die Bilder zum russischen 2019 Camaro findet Ihr im Artikel.

Letztes Jahr hat Trans Am ihr neues Modell, den 455 Super Duty, vorgestellt. Mit einem 7,4l V8 Motor gepaart mit einem 2,3l Magnusum Kompressor erreicht der Wagen über 1.000PS und wahnsinnige 1458Nm Drehmoment.

Der Wagen basiert auf einem 6th Gen Camaro, doch um das Leistungsmonster zu ermöglichen hat Trans Am Nascar Motor-Entwickler Joey Arrington angeheuert. Ebenso sind die neuen Karosserieteile aus Carbon gefertigt und damit leichter als ein üblicher Camaro.

Wie der Wagen entsteht und coole Eindrücke vom Fahren und dem Sound hat Trans Am auf Video festgehalten! Auch wenn es nicht brandneu sind sollte man sich das Video als Muscle Car Liebhaber nicht entgehen lassen.

Während es noch immer still ist um den 2019 Camaro in Europa, gab es nun eine erneute Sichtung des Exportmodells, nachdem es vor kurzem in Brasilien schon vorgestellt wurde.

Als nächstes Land hat nun Südkorea den Camaro offiziell angekündigt. Mit dabei sind die bekannten Features des Facelifts wie die LED Scheinwerfer, die 10 Gang Automatik, das neue Infotainment System und die Rückfahrspiegel-Kamera. Jedoch wird der Wagen in Südkorea nur in den 4 Farben Tuxedo Black, Flaming Red, Ash Grey und Dark Shadow Metallic erscheinen.

Wir haben die Bilder des Süd Korea Camaros für Euch im Artikel gesammelt, auf denen man nun sieht wie der Wagen mit einem vorderen Kennzeichen aussieht. Sobald es neue Informationen zu einem Erscheinen Europa gibt, erfahrt Ihr es bei uns.

Wer noch gespannt darauf wartet, ob der 2019 Camaro zu uns nach Europa kommt kann nun das erste mal aufatmen - Zumindest ein wenig. Momentan ist die Sao Paulo Auto Show gestartet, auf der in Brasilien die neusten Fahrzeuge für den Markt präsentiert werden. Dort zu sehen ist auch das neue 2019 Camaro Facelift.

Doch eine Besonderheit gilt für den brasilianischen Markt: Bislang nutzt Brasilien das gleiche Camaro Modell wie Europa, das heißt auch dort gibt es die großen Außenspiegel, Entfernung des zusätzlichen Tagfahrlichts in der Stoßstange, Entfernung der SS-Embleme, weiße Reflektoren, usw. obwohl diese dort nicht notwendig sind. Hintergrund sind einfach günstigere Produktionskosten, wenn man ein Exportmodelle für mehrere Märkte anbietet. Ford nutzt ja das gleiche Verfahren für den Export-, bzw. EU Mustang.

Das spannende Detail ist nun, dass auch das vorgestellte Facelift genau diese EU-Markt Änderungen am brasilianischen Camaro zeigt. Entsprechend ist dies eine erste Bestätigung, dass ein EU Camaro in Entwicklung ist - Oder zumindest mal war.

Wir sind gespannt wann sich Cadillac Europe, die die europäischen Chevrolet Modelle vertreiben, zu kommenden EU Fahrzeugen äußert. Bis dahin haben wir die Bilder zum 2019 Export Camaro für Euch im Artikel.

Der COPO Camaro ist seit 50 Jahren eine Ikone des Drag Racing. Nun hat Chevrolet erstmals eine vollkommen elektrisch angetriebenes eCOPO Konzept auf der SEMA vorgestellt, dass 710 PS und 813 Nm Drehmoment liefert. 

Der eCOPO soll dabei im 9 Sekunden Bereich die Viertelmeile absolvieren, jedoch sind die Tests seitens Chevrolet noch nicht finalisiert - Also sind durchaus noch bessere Zeiten denkbar.

Ebenso auffällig ist, dass das Konzept ebenfalls die bereits vorgestellte überarbeitete Front des 2019er Camaro zeigt und eine neue Farbe namens Electric Blue.

Für die SEMA 2018 hat Chevrolet ihr neustes Konzept-Auto vorgestellt. Der ausgestellte Camaro ist in der neuen knallgrün-gelben Farbe Shock lackiert, die ab Anfang 2019 für alle Camaros bestellbar sein wird.

Am Auffälligsten dürfte jedoch die Veränderung der Front sein. Am 2019 Camaro ist das umstrittenste Element der SS Modelle klar die schwarze Front und das mittig platzierte Chevrolet Emblem, dass als "Flowtie" luftdurchlässig ist. Mit dem Konzept passt Chevrolet genau dort den Wagen an und lackiert den Steg im Stoßfänger ebenfalls in Shock und setzt das Bowtie Emblem in den oberen Kühlergrill - Wie es Fans per Photoshop schon lange als gut befinden. Ob diese Änderungen auch später für SS Modelle zur Auswahl stehen wird, ist momentan unklar.

Ebenso neu am Konzept ist eine besondere Folierung der Motorhaube und verbaute Sideskirts. Außerdem wird Chevy noch ein Camaro Convertible in Satin Steel mit roten Akzenten und weiteren Accessoires zum Camaro auf der SEMA austellen.

Wir haben die hochauflösenden zum Shock-farbenden Konzept im Artikel für Euch.

Update:

Der Artikel wurde um ein Bild des zweiten Konzeptes, genannt Awe, ergänzt. Der dunkelrote Camaro hat ebenfalls die abgeänderten Frontelemente.

Schön länger gibt es Gerüchte, dass Chevrolet zukünftig eine Low-Budget V8 Camaro Variante anbieten könnte, da der bisher günstige V8 im 1SS Paket deutlich teurer ist als der Einstiegs Mustang GT. 

Der YouTube Kanal TFLnow ist gestern auf eine Flotte an Midengine Corvette C8s gestoßen. Ein netter Chevy Mitarbeiter hat noch probiert die Aufnahmen der gut getarnten Corvettes zu verhindern. Aber ein ganz besonderes Detail ist dabei im Verlauf des Videos zu sehen: Ein sehr merkwürdiger Camaro Testwagen.

Der ab 1:27 im Video zu sehende Camaro hat die Front der Turbo / V6 Modelle des 2019er Camaros - Jedoch trotzdem die übliche SS Motorhaube und Felgen. Handelt es sich hierbei also um die erste Sichtung eines Low-Budget Camaros? Wir sind gespannt und halten Euch auf dem Laufenden.

Nachdem er bereits schon ein paar Tage fälschlicherweise online war, ist nun der US Konfigurator für den 2019 Camaro vollständig veröffentlich worden. Doch damit nicht genug, auch eine ganze Menge an neuer schicker Bilder zum neuen Camaro hat Chevrolet gleich mit veröffentlicht.

 Die ersten 2019 Camaro Modelle treffen bei Händlern ein. Während im US Forum schon die ersten Turbo 1LE und ZL1 1LE auftauchen, hat sich der Chevrolet Händler Dan Cummins die Mühe gemacht den neuen Camaro SS in vernünftiger Qualität auf Video festzuhalten. Dabei gibt es auch erstmals den Motorstart und Revs vernünftig zu hören.

 Eine große Neuheit beim 2019 Camaro ist Track-orientierte 1LE Version des 4-Zylinder Turbo Motors. Während der 1LE bereits beim V8 und V6 für viele positive Reviews gesorgt hat, war die Spannung groß wie sich der leichtgewichtige Turbo als 1LE schlägt.

Mit den ersten Reviews von MotorTrend, Fast Lane Car oder auch MSN ist klar: Ein besseres Low-Budget Track Car wird man wohl nicht finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok