Während wir von außen schon einige Mustang 7 Prototypen sehen konnten, gibt es dank der Kollegen von Mustang7G nun endlich Aufnahmen vom neuen Interior des Pony Cars. Und der Techniksprung des neuen Autos macht sich offensichtlich deutlich bemerkbar.

Zwar hatte der Mustang ja schon seit dem 2018er Facelift ein digitales Tacho, das neue größere Display mit kombiniert großen Infotainment Display schlägt das aber allemal. Zwei mittige Lüftungsdüsen und einige Knöpfe weiter unten weisen darauf hin dass wichtige Funktionen wie Fahrmodi wechseln weiterhin als physische Knöpfe verbaut sind.

Spannend ist auch das neue Lenkrad, welches unten abflacht ist und Auflageflächen für die Daumen bietet. Allgemein scheint das Design des Lenkrad und Interiors deutlich kantige zu sein als bislang.

Es scheint wohl kein gutes Jahr für die modernen Muscle Cars zu werden. GM, Ford und Dodge haben inzwischen ihre Ausliferungszahlen für das erste Quartal 2022 veröffentlicht und so richtig glücklich dürfte niemand damit sein.

Der sowieso angeschlagene Camaro fällt weitere 5% in den Auslieferungen, richtig schwer trifft es aber Challenger, Charger und Mustang, die alle um die 20% an Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr einbußen. Lediglich die Corvette erlebt einen wahren Aufschwung und konnte die Auslieferung um stolze 33% pushen, womit die Corvette sogar den Camaro überholt.

Grund für die schwachen Absatzzahlen ist primär die Halbleiterkrise, weshalb die Produktion der Autos auch weiterhin regelmäßig zum Stillstand kommt.

Zwar gibt es eine deutschsprachige Vorstellung der Z06 und auch eine offizielle Ankündigung, dass die Z06 global erscheinen wird, aber noch ist es etwas unklar, ob die Hochleistungs C8 Corvette auch in Europa erscheint: Immerhin ist der gut 680 PS starke Saugermotor wohl eher nicht der beste Freund der europäischen Emissionsrichtlinien.

Nachdem letztes Jahr bereits eine wahrscheinliche EU C8 Z06 gesichtet wurden, gibt nun ein auf Instagram aufgetauchtes Video gibt weitere Hoffnung (siehe den Link direkt unter dem Beitrag): Denn erstmal sehen wir einen völlig ungetarnten Prototyp der Rechtslenker C8 auf den amerikanischen Straßen rumfahren. Ebenfalls erkennt man an dem Modell typische EU Modell Merkmale der C8 wie die klaren Reflektoren in den Scheinwerfern und Rücklichtern.

Überraschend hat Ford heute ein neues Sodermodell für den EU Mustang angekündigt. Nun soll erstmalig die California Special Edition auch in Europa angeboten werden.

Das Sondermodell ist dabei nur als Convertible mit 10 Gang Automatik verfügbar, serienmäßig sind immer klimatisierte Sitze, Navigation und Polsterung in Wildlederoptik. Auch außen gibt es besondere Ausstattungsdetails, so unterscheidet sich der Kühlergrill, das Heckpanel und die Felgen vom normalen GT. Natürlich darf auch eine Streifenfolierung an den Seiten und besondere Embleme Innen und Außen nicht fehlen.

Ford scheint die Mustang 7 Prototypen jetzt wirklich massiv zu testen, denn immer mehr werden regelmäßig von Spyfotografen gesichtet. Darunter auch die heutigen Schnappschüsse, welche uns zwei interessante Punkte aufzeigen.

Zunächst wären da die großen Außenspiegel. Wer die mit dem ersten Erlkönig vergleicht wird sofort sehen, dass diese hier erheblich größer sind. Damit ist sehr offensichtlich, dass dieser Prototyp ein EU Modell sein muss, das wie an der 6ten Generation größere Außenspiegel verpasst bekommt.

Ebenfalls neu sind die Felgen, der Prototyp trägt, welche stark an die Felgen vom Mach 1 erinnern. Vermutlich sind diese Felgen der Nachfolger der 10-Y Felge, welche in Europa am Gen 6 die Standardfelge am GT Modell ist. Dazu scheinen auch an den hinteren Räder ein Doppel-Sattel Setup der Bremse zu haben, was wir bereits an frühen Prototypen ebenfalls erspähen konnten - DIes könnte ein Indiz für ein Hybrid Modell sein.

Vor kurzem war Fords Abschlussbericht zu den Einnahmen vom Q4 2021. Und das Jahr konnte mit einem Rekordergebnis von $12,3 Mrd so erfolgreich abgeschlossen werden wie seit 2016 nicht mehr. Dies nahm Fords CEO Jim Farley zum Anlass auch ein wenig über die Zukunftsperspektive von Ford zu reden.

Insgesamt ist Ford dabei einen gewaltigen Umstieg in Richtung Elektromobilität voran zu bringen. Dieses Jahr gehen mit dem E-Transid und F-150 Lightning gleich zwei vielversprechende Elektroauto an den Start, die Tesla einiges an Marktdominanz in den USA kosten soll.

Doch trotzdem ist es noch viel zu früh um den Verbrennungsmotor zu verabschieden.

Update: Nach etwas mehr Analyse muss ich die News revidieren: Es handelt sich hierbei um einen getarnten Gen6 Mustang. Entweder möchte Ford mit uns an der Nase herumführen, oder testet Dinge unter der Haube des alten Chassis. Die Beweisscreenshots, dass das ein Gen 6 ist findet Ihr im Artikel.

Vor ein paar Tagen wurde der erste Mustang 7 in Produktionskarosse gesichtet, da legen die Spyfotographer auch schon wieder los. Diesmal ist ihnen das EU Modell des Gen 7 auf öffentlichen Straßen begegnet. Natürlich haben die Kollegen von Mustang7G.com sofort die Bilder zur Verfügung gestellt.

Das EU Modell weißt dabei ähnliche Merkmale auf wie bereits am Mustang 6: Große Außenspiegel, das rote Nebelschlusslicht im Rückfahrlicht und orangene Blinker hinten (US Modell nutzen dazu meist die Bremslichter als rote Blinker).

Dazu deuten die hoffentlich Platzhalter 10Y Felgen vom Gen 6 und der größere Auspuffausschnitt darauf hin, dass es sich um das GT Modell handelt. Laut Fotograf soll zumindest das typische V8 Blubbern vom Wagen ausgegangen sein.

Nach langer Wartezeit hat Ford endlich die neue Generation des Mustangs auf die öffentlichen Straßen geholt. Der erste Produktionskarossen Prototyp des S650 wurde natürlich sofort abgelichtet und umgehend im Mustang7G Forum gepostet.

Was wir sehen können überrascht zunächst wenig. Trotz Tarnung erkannt man ganz klar sehr ähnliche Linien wie der S550 (Mustang 6), mit schlanker Linienführung und großen Kühlergrills vorne. Der Diffusor scheint nun mächtiger zu sein als noch am S550 und ebenso scheint das Tribar-Rücklicht weiterhin ein Erkennungsmerkmal des Mustangs zu bleiben.

Eine tiefergehende Analyse des Prototypen folgt hier schon bald, bis dahin genießt die ersten BIlder.

Das Jahr neigt sich dem Ende, viele US Cars sind in ihrem tiefen Winterschlaf bis die Temperaturen wieder steigen. Zeit auch für uns, mal zur Ruhe zu kommen. Bald wird es auch hier wieder mit voller Power weiter gehen, da sicherlich viele spannende Modern Muscle Car Themen uns in 2022 erwarten. Dodge wird den elektrischen Charger/Challenger Nachfolger vorstellen, Ford enthüllt endlich mal die neue Generation des Mustangs und für Chevy Fans wird die Z06 den Startschuss in Deutschland erleben. 

Ich wünsche Euch frohe Weihnachtstage, genießt die Zeit mit der Familie und kommt gut ins neue Jahr!

Auch in den USA wird das Thema Emissionen immer höher gehängt. Doch eine Marke scheint bislang allen Markttrends zu trotzen mit ihren leistungsstarken Motoren und grandiosen Werbevideos: Dodge. Gerade durch Modellbezeichnungen wie Demon oder Hellcat haben sie hohe Beliebtheit erlangt und können so mit ihrem Challenger inzwischen sogar den Platzhirsch in den Verkaufszahlen hinter sich lassen.

Doch zumindest für leistungsstarke Modelle ist nun leider ein Ende in Sicht. In einem Interview mit MotorAuthority hat Dodges CEO Tim Kuniskis offiziell angekündigt dass die Hellcat Modelle noch zwei Jahre lang angeboten werden und dann Schluss ist.

Unterkategorien

Themen, die alle modernen Muscle Cars Treffen

Alle Neugikeiten über Chevrolets Muscle Car Ikone

Alles über Chevrolets Performance Sportwagen

Alles Neuigkeiten über Dodge Modelle

Der Gründer der Pony Cars ist beliebter denn je. Alle News zum Ford Mustang

In eigener Sache

Hier findet Ihr Neuigkeiten rund um die exklusiven Tools von ModernMuscleCars.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok