Auch wenn man es schon länger vermuten konnte, so gibt es nun die Bestätigung: Ein weiteres Facelift für den Ford Mustang ist in Anmarsch!

Nachdem die 7te Generation auf 2022 verschoben wurde, kommt nun ein zweites Facelift für Generation 6. Dazu wurde nämlich nun erstmal ein Erlkönig gesichtet, der eine veränderte Front zeigt.

Road & Track hatte die Chance den neuen GT500 zu filmen. Dabei haben sie die verschiedenen Fahrmodi Normal, Sport und Track beim Hochdrehen des Motors festhalten können.

Das Ergebnis klingt absolut brachial und sollte mal als Muscle Car Fan unbedingt mal gehört haben.

Das Video findet Ihr wie gewohnt im Artikel.

Ford hat für das Modelljahr 2020 die VIN Decoder Papiere an das National Highway Traffic Safety Administration in den USA übermittelt. Überraschend ist dabei eine große Neuerung: Für den normalen Mustang werden wieder 3 verschiedene Motorarten aufgeführt, nachdem mit dem Facelift der V6 eingestellt wurde.

Wie man im Dokument im Aritkel sehen kann, werden zwei 2.3l Ecoboost Motoren gelistet - Einer davon noch ohne Leistungsangabe. Wahrscheinlich ist also, dass es noch eine leistungsstärkere Variante des Ecoboosts geben wird, um die Leistungslücke zwischen den bisherigen Motoren zu füllen.

Ähnliche Pläne wurden uns letzten Jahr von Jan Herzog, dem Produktmanager des Mustangs für Ford Europa, ebenfalls angedeutet.

Einige Besitzer des Coyote V8 Motors, der seit 2011 in Mustangs verbaut wird, haben Probleme mit einem Tick Geräusch, dass der Motor im Leerlauf und niedrigen Drehzahlen von sich gibt. Das Geräusch hat inzwischen den Spitznamen des Typewriter bekommen, da es eben stark an eine Schreibmaschine erinnert.

Viele Kunden haben gehofft, dass das Problem von Ford behoben wird, gerade Käufer von aktuellen Facelift Modellen - Doch dies scheint jetzt aus der Welt zu sein. In einer offiziellen Anweisung an die Customer Complaints Abteilung wird das Engine Tick Geräusch für alle Coyotes, die zwischen 2011 und 2019 in F-150 oder Mustang Modellen verbaut wurden, als Normalverhalten bezeichnet.

Zur Jahresmitte ist mal wieder Modelljahreswechsel angesagt. Schon jetzt gibt es die Informationen welche Farben für den Mustang entfallen. Dies bezieht sich auf Produktionsdatum Ab Juni 2019, wer also noch einen neuen Mustang in diesen Farben ordern möchte, muss sich beeilen.

Folgende Farben entfallen:

  • Bright Silber
  • Ruby Rot
  • Tropical Orange
  • Venom Grün

Update Nr.3 : Zum Shelby GT500 gibt es nun auch ein brandneues Video!

Update Nr.2 : Wir haben den Artikel um die offiziellen BIlder und die Pressemeldung ergänzt!

Update: Wir haben die Links um das erste Bild des GT500 ergänzt!

Mit dem Start der NAIAS heute werden viele große Ankündigungen erwartet. Offiziell ist aber bestätigt, dass der Shelby GT500 endlich öffentlich vorgestellt wird.

Bereits jetzt ist schon die Broschüre des neuen GT500 online durchgesickert. Hier ein paar Highlights:

  • 5.2l Supercharged Crossplane V8 Motor mit 2.65l Supercharger erreicht über 700PS Leistung
  • Tremec 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe
  • Carbon Antriebswelle
  • 12 Zoll großes digitales Cockpit
  • Michelin Sport Cup 2 Reifen in vorne 305mm und hinten 315mm Breite
  • Drei neue Farben: Iconic Silver, Red Hot Metallic und Twister Orange

Mike Levine, der Product Communications Manager von Ford North America, hat auf seinem Twitter Account das Enthüllungsdatum vom 2020 Shelby GT500 veröffentlicht. Demnach wird der Highend-Mustang am 14.Januar 2019 auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit der Öffentlichkeit vorgestellt, nachdem erste Bilder vor kurzem schon geleaked wurden.

Dazu gibt es ein erstes Bild des Supercharged 5.2l Predator Motors, der dem GT500 über 700 Pferdestärken einbringen soll.

Der Mustang ist eines der erfolgreichsten Sportwagen der Welt. Auch in Deutschland hat er so manchen Platzhirschen der Sportwagenverkäufe Angst gemacht.

Doch wie steht es um die Zukunft des Mustangs? Ford hat in letzter Zeit einige Einblicke in kommende Modelle gegeben, die einen ein wenig zweifeln lassen, ob der Mustang weiterhin so ikonisch sein wird wie er es bis heute ist.

Im neuen Video gehen wir aktuellen Trends von Ford nach und zeigen 5 Dinge, über die man sich im kommenden Mustang Sorgen sollte.

Nachdem vor längerer Zeit schon der 2019 GT350 vorgestellt wurde, ist nun auch endlich der Konfigurator online gegangen. Optisch bleibt alles beim alten, es gibt also kein Facelift, jedoch hat Ford technisch einiges verbessert

Die wichtigste Änderungen sind die neuen Michelin PIlot Sport Cup 2 Reifen, die die Michelin Pilot Super Sport ersetzen und deutlich besseren Grip liefern soll. Ebenso kommt ein Gurney Flap am Heck hinzu, sowieso eine verbesserte Öffnung des Kühlergrills.

Für alle, die den Wagen auch sportlich ausfahren, hat Ford zudem das Fahrwerk und die elektronischen Helfer neu abgestimmt, um dem Fahrer ein noch besseres Feedback zu geben.

Für das Auto des Jahres führt MotorTrend mal wieder groß auf: Auf verschiedenen Strecken unter verschiedenen Bedingungen werden aktuelle Autos auf Herz und Nieren geprüft, um den Gewinner zu kühren. Mit dabei in der diesjährigen Auswahl: Der aktuelle Ford Mustang inkl. des Bullitts.

Doch wie stehen die Chancen für den Mustang, der damit um die Nachfolge vom Alfa Romeo Giulia (COTY 2018), Chevrolet Bolt EV (COTY 2017) und Chevrolet Camaro (COTY 2016) kämpft?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok