Der neue Charger Daytona SRT wurde eigentlich als reiner EV vorgestellt, der mit seiner luftbetriebenen Auspuffanlage für Aufsehen gesorgt hat. Danach hat Dodge sich sehr wage gehalten ob Verbrennungsmotoren doch noch Einzug finden könnten, immerhin hat sich allein der Charge über 80.000 mal verkauft im letzten Jahr. Nun sind im Netz erste Bilder des Rahmens eines Vorserienmodells des neuen Charger aus der Produkions aufgetaucht und siehe da: Mit dem exklusiven Elektroantrieb wird es wohl doch nichts!

Langsam lässt die kommende 2025 Corvette ZR1 die Hüllen fallen. Wie aktuelle Fotos bezeugen testet Chevrolet aktuell das Hochleistungsmodell der C8 auf dem Nürburgring. Dabei geben die Bilder erstmals einen Blick auf die veränderte Karosse, die noch mal krasser als die Z06 ausfällt. 

Am auffälligsten ist natürlich der riesige Heckflügel, der an die tatsächlichen Rennwagen C8.R und Z06 GT3 erinnert. Dazu entfällt anscheinend auch der vordere Kofferraum (Frunk) zugunsten von einer massiven Lufthutze. Und auch hinter den seitlichen Lufteinlässen sind nun zwei weitere Einlässe eingesetzt, die wohl noch mal mehr Luft zum Motor befördern werden. Natürlich dürfen auch exklusive Felgen an der ZR1 nicht fehlen. Ansonsten scheint die Front- und Heckpartie identisch zur Z06 zu sein. 

Heute Nacht hat Ford hat die schärfste Version des neuen Mustang der 7ten Generation enthüllt. Die quasi Straßenversion des GT3 Rennwagen hört dabei auf den etwas unscheinbaren Namen GTD und wird wohl der exklusivste Mustang bislang. Denn im Vergleich zu z.B. dem bisherigen Shelby GT500 wird man ihn nicht einfach so als normalen Kunde bestellen können.

Aber kommen wir erst mal zu den technischen Details. 

Das Herzstück des Mustang GTD ist ein eigens entwickelter, kompressoraufgeladener 5,2-Liter-V8-Motor mit doppelten Lufteinlässen und einem Trockensumpfsystem für das Motoröl. Ford gibt an, dass der Motor auf über 7.500 Umdrehungen pro Minute ansteigt und eine Leistung von 800 PS erreicht, was ihn zum stärksten Mustang aller Zeiten macht. Als Getriebe setzt dabei auf eine 8-Gang Doppelkupplung. Ford strebt dabei an eine eine Nürburgring Rundenzeit von unter 7 Minuten zu schaffen. 

In den USA hat der neue Mustang Dark Horse mit seinen 507 PS ganz schön was unter der Haube. Gerade wo insgesamt die neue Generation eher eine Weiterentwicklung den Gen 6 ist statt ein völlig neues Modell ist es wichtig für Ford sich mit Leistung von der alten Generation abzusetzen um Kaufanreize zu schaffen. Doch wie mehrere europäische Magazine nun unabhängig voneinander berichten (zwei findet Ihr unten verlinkt) wird es damit wohl für Europa nichts.

Dann für das EU Dark Horse werden - auch wenn die finalen Zahlen noch leicht abweichen können - wohl nur noch 455 PS übrig bleiben um europäische Normen zu schaffen. Damit fehlen dem Europa Pferdchen lockere 60 PS gegenüber des US Modells. Wir erinnern uns: Der EU Gen 6 Bullitt und Mach 1 hatte bereits 460 PS.

Lange hat sich das ganze hingezögert, aber inzwischen ist endlich die Produktion der siebten Generation angelaufen und die ersten US Kundenfahrzeuge werden in den kommenden Tagen bei den Kunden eintreffen. Passend dazu ist endlich das Review Embargo für den Ecoboost und Mustang GT gefallen, sodass viele große US YouTube Kanäle ihren Fahreindruck zum neuen Mustang veröffentlichen konnten.

Ohne viel vorweg nehmen zu wollen: Insgesamt fallen die Reviews sehr positiv aus. Obwohl die neue Generation ja doch eher ein größeres Update den Gen 6 Platform ist, soll man spürbar die Verbresserungen am Chassis, Fahrwerk, Motor, usw. merken. Auch findet das Design laut einigen Reviews einen guten Mittelpunkt zwischen modernsten Standards und eindeutigem Mustang Stil.

Als größter Kritikpunkt wird aber überraschenderweise die Lenkung deutlich. Anscheinend sollen die Verbesserungen seitens Ford das Verhalten eher schlechter gemacht haben, sodass die Lenkung in jedem Fahrmodus sehr weich ist und man zu wenig Feedback bekommt, was gerade an den Vorderreifen passiert. Dies soll dann wenig Vertrauen ins Ausreizen von Kurvenfahrten bringen. 

Nächste Woche sollen dann die Dark Horse Reviews folgen. Man darf gespannt sein wie groß der Unterschied zum GT sein wird 

Bekanntlich endet mit Modelljahr 2024 Anfang nächsten Jahres die sechste Generation des Camaro - Ohne direkten Nachfolger. Chevrolet hatte bereits eine finale Collectors Edition angekündigt, die jetzt endlich offiziell enthüllt wurde. Wie zu erwarten handelt es sich dabei aber eher um kosmetische Spielereien für Fans und Sammler. Inspiration der Modelle ist dabei der Codename, unter dem der allererste Camaro entwickelt wurde: Panther.

Auf dem aktuellen jährlichen Treffen des National Corvette Museums hat Chevrolet wieder einige interessante Präsetationen gehalten über Details zur Corvette. Spannend sind dabei besonders die Änderungen am kommenden Modelljahr 2024, die ich euch hier im Detail zeige. Zum wichtigsten Punkt, den Start der C8 E-Ray, könnt Ihr hier alles noch mal nachschlagen.

Auf Grund bisherigen Infos war die Befürchtung groß, dass Auto-Start-Stopp in alle Corvettes Einzug hält. Laut Chevrolet wird es diese Funktion jedoch nur in der E-Ray geben. Dort muss man im Tour Modus zwar dann bei jedem Motorstart die Funktion abschalten, in sportlichen Modi wie Track soll sie jedoch immer deaktiviert sein.

Wir nähers uns dem Produktionsstart der brandneuen 7ten Generation des Mustang. Nachdem Ford gerade die Europamodelle offiziell erstmals gezeigt hat, gibt es nun auch eine offizielle Vorstellung aller 12 Lackfarben, die mit Modelljahr 2024 erhältlich sind.

Überraschungen gibt es hier sicherlich keine, denn alle 12 Farben sind soweit bereits bekannt und auch im Modern Muscle Cars Mustang 7 Builder bereits vollständig konfigurierbar. Aber es ist schön jede Farbe noch mal in hoher Qualität gezeigt zu bekommen.

Bislang haben sich Meldungen überschlagen, dass Chevrolet den Corvette Namen als Submarke ausweiten wird und dabei auch einen Corvette EV SUV bauen wird. Diesen Gerüchten hat sich das Magazin Muscle Cars & Trucks, die in der Vergangenheit sehr gute Insiderinformationen von Chevrolet hatten, angenommen und kam zu einem spannenden Ergebnis: Laut deren Quellen befindet sich aktuell kein Corvette SUV in Entwicklung. 

Manche News erwartet man wohl am 01.April, aber das hier ist tatsächlich kein Scherz. Wie das Magazin Car & Driver berichten arbeitet Ford tatsächlich an einer Offroad Version des neuen Mustang der 7ten Generation. Der Name soll dabei auch schon feststehen: Wie beim F-150 und Bronco wird der Wagen dann als Mustang Raptor erscheinen.

Der nur als 10-Gang-Automatik erhältliche Mustang Raptor wird wie das Dark Horse von einer 507 PS starken Variante des 5.0l Coyote V8s befeuert, das Drehmoment soll dabei an alle Räder per elektronischem Differenzial gesteuert werden. Damit würde der Raptor zumindest das erhoffte Allradmodell sein. 

Unterkategorien

Themen, die alle modernen Muscle Cars Treffen

Alle Neugikeiten über Chevrolets Muscle Car Ikone

Alles über Chevrolets Performance Sportwagen

Alles Neuigkeiten über Dodge Modelle

Der Gründer der Pony Cars ist beliebter denn je. Alle News zum Ford Mustang

In eigener Sache

Hier findet Ihr Neuigkeiten rund um die exklusiven Tools von ModernMuscleCars.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok